Lieblingsbücher Wiki
Advertisement

Folgendes Buch wurde rezensiert: Nachklang der Hoffnung

Nachklang der Hoffnung.jpg

In “Nachklang der Hoffnung” geht es um zwei Jugendliche, deren Leben unterschiedlicher nicht sein könnten, doch die etwas verbindet: Die Musik.

 

Die Charaktere

Auch wenn Marlon sich in der ersten Hälfte wie ein Idiot verhält, kann man sein Verhalten ein Stück weit nachvollziehen, wenn auch nicht gutheißen, da man Stück für Stück seine familiären Umstände kennenlernt. Umso mehr berührt mich als Leser da das Gespräch mit seiner Mutter zum Ende des Buches. Schon die Figur seiner Mutter als solches hat einen gewissen Sitcom-Charakter und erinnert mich irgendwie an Beverly Hofstadter aus “The Big Bang Theory”.

Das Ganze wird noch durch das Wesen von Alenias Großmutter fast noch in den Schatten gestellt. Trotz ihrer schwierigen finanziellen Verhältnisse und ihrer Wohnsituation opfert sich Alenia auf und kämpft. Ihre Großmutter ist dabei ein wichtiger Ankerpunkt. Das hat die Autoren wirklich schön in Szene gesetzt.

Jedoch finde ich Marlon als Charakter lebendiger gelungen als Alenia.

Die Autorin

Man merkt, dass die Autorin noch nicht lange professionell schreibt, aber einige Erfahrung aus dem Amateurbereich mitbringt und stabil darauf aufbauen kann. Während ab und zu einige Formulierungen noch etwas holprig ist, entfalten viele Knospen von Charakteren und Handlungssträngen im Laufe des Buches ihre Blüten.

Die Handlung

Marlons Abwärtsspirale tut schon fast beim Hinsehen weh – und so soll es auch sein. Es ist hart und man weiß, dass der Aufprall Scherben hinterlassen wird. Alles in allem ist die Beschreibung dieses Handlungsstrang sehr authentisch.

Ebenso gefällt mir, wie die Autorin die beiden Figuren zusammenführt. Der Chat ist ein tolles Stilmittel, der Nähe und gleichzeitige Distanz der Charaktere vermittelt. Die Konversation der beiden hierüber ist nicht selten sehr on point.

Interessant finde ich es, wie die Autorin einerseits recht schonungslos authentisch die Autorin mit dem Thema “Mobbing” umgeht, aber andererseits offenbart gerade das den Schaden, den es anrichtet und dessen Dynamiken.

Aber auch vor anderen Themen macht die Autorin nicht halt und zeigt, wie divers ihre Charaktere und deren Leben sind – wie die Realität.



Advertisement